Sonntag, 20. August 2017

Klangschalen Massage

Namaste ihr Lieben,

ich war auf Klangschalen Massage. Oder Klangschalen Therapie. Weiß noch immer nicht so ganz, wie das nun korrekt heißt. Ist auch egal. Denn viel spannender ist die Wirkung.

Monika Fell-Hagen hat Anfang Juli so absolut korrekt formuliert: "Wer heilt hat Recht!". So ist das auch hier. In mir hat die Massage (ich bleibe nun bei diesem Begriff denn das passt für mich besser) so so so so viel bewegt und gelöst.

 
 

Brigitte Stöger aus dem Seminarraum Eching habe ich am zweiten Yogawochenende im Juli kennenlernen dürfen. 


Wir sind alle in den Genuss einer gegenseitigen Klanginstrumente Gruppenmeditation gekommen. "Soundbath" wie das Neudeutsch heißt. Die Hälfte der Anwesenden lauschte, die andere hat gespielt. Es war magisch. Nach einem Gespräch am darauf folgenden Tag war klar: Ich will Brigitte näher kennenlernen UND vor allem so eine heilsame Schale direkt auf mir spüren.



Ich wusste also auf wen ich mich einlasse und wie der ungefähre Ablauf der Klangschalen Massage ist. Bevor hier nun irgendwelche seltsamen Bilder in euren Köpfen aufploppen will genau das (in meinen Worten) weitergeben.

Begrüßt wurde ich zu einem Vorgespräch mit einem Kräutertee aus dem Garten. Wir haben uns unterhalten und überlegt was Sinn macht. Wo den Schwerpunkt legen? Mental und körperlich.


Ohne hier nun detailliert darauf einzugehen: Schell war klar, dass mein Herzraum im Mittelpunkt stehen wird.

Bekleidet war ich in Yogaklamotten und hab genauso auf der Massageliege Platz genommen. Dies ist auf dem Rücken oder auf dem Bauch möglich. "Fortgeschrittene" können sich auch während der Massage umdrehen - aber ich kenn mich und war froh mich dagegen entschieden zu haben. :-) Bedeutet weniger Stress und besser fallen lassen können.

Brigitte hat mir ganz lieb erklärt, dass sie mich immer erst sanft mir der Hand an der Körperstelle berührt, auf welcher sie die jeweilige Schale abstellt. Und, dass es (wegen Rückenlage) direkt auf den Füßen nicht möglich sei - aber eben direkt daran.

Dann ging es schon los. Und es war so schön. Heilsam. Wohltuend. Zauberhaft. 


Ich konnte lange mit Klangschalen so gar nix anfangen. Doch seit dem oben erwähnten Erlebnis in Neufahrn bin ich Fan. Das mag aber auch daran liegen, dass Brigitte ihre Schalen eher als "Musikinstrumente" und "Wunderwerkzeuge" rüber bringt. Sie sollen der Heilung dienen - auf körperlicher und mentaler Ebene. Aber sind eben gar nicht so abgefahren, wie ich immer dachte. Sondern sehr greifbar für mich.

Mich hat das Bild der Schale, gefüllt mit Leitungswasser das auch nur durch minimales Anschlagen in dermaßen große Schwingungen gerät, nicht mehr losgelassen. Wir bestehen ja auch zu über 60% aus Wasser. Was haben mehrere Schalen auf und um meinem Körper also wohl für Auswirkungen??? Und so lag ich da tiefentspannt während bein ganzer Körper unter Strom zu stehen schien. Von den Zehennägeln bis in die Haarspitzen!!!


Besonders faszinierend fand ich, wie mein Darm gegluckert hat. Und wie die Füße gleich zu Beginn der Massage so gar nicht - und am Ende dann richtig heftig reagiert haben. Da war plötzlich Bewegung im ganzen Körper! Am Anfang war ich noch aufgeregt, bin öfters mit den Gedanken abgewichen. Und irgendwann hatte sie mich dann. Die Brigitte oder die Klangschalen? Egal! Ich war weg.

Ich konnte loslassen und war voller Vertrauen in meine Lehrerin. Was für ein einmaliges Erlebnis!!! Eine absolute Zauberfrau und dermaßen liebevoll und einfühlsam. WOW! Sogar für meine wirren Gedanken. Die ENDLICH MAL zur Ruhe kamen.


Wie viele Schalen ich auf mir hatte und neben mir und unter mir und an mir? Keine Ahnung!!! Vollkommen schnuppe. Wann wurde welche angeschlagen? Und wie intensiv? Wo war überhaupt Brigitte? Egal. DIESE KLÄNGE!!! WUHUHUUUUU!!! MAGIC!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mir wurde auch erklärt, dass es (und das kenn ich von osteopathischen oder anderen energetischen Behandlungen) am Folgetag zu seltsamen Anwandlungen kommen kann. Und, dass ich bitte viel viel trinken soll. Weil ja eben das Wasser in meinem Körper mit all seiner Energie in Bewegung gebracht wurde. Und ich wollte ja loslassen.

Wohlwissentlich wie sehr ich auf "so was" anschlage, war ich also vorbereitet. Dachte ich. Hier meine Notizen... Extra jeweils "live" notiert und festgehalten, damit ich ja nix vergesse. Ich will hier ja meine Erfahrungen teilen und nicht oberflächlich Blabla verbreiten. Also. Auf geht's!!!


Direkt danach:
Was für ein Erlebnis. Ich bin total begeistert, beeindruckt und berührt. Nie hätte ich gedacht, dass ich mich dem so hingeben und loslassen kann. Und auch nicht, dass die Bewegungen der Klangschalen auf und um meinen Körper eine so heftige Wirkung haben. Ich könnte die Welt umarmen und fühl mich ultraleicht. Alles voller Herzchen und Sternchen und Zucker. Wow! Wow! Wow!

Am Abend:
Quellwasser. Es fließt. Viel getrunken. Frauenkräuter. Ein Liter Mineralwasser. Dal Suppe mit Spinat. Spaziergang. Ruhig. Wohltuend.

Einschlafen:
Schwierig. Unruhig. Lange gedauert. Wirr im Kopf. Aufregung und losgelöst.

Nacht:
Tief und fest. Knapp sieben Stunden. Einmal Klo.

Der nächste (Früh)Morgen:
Erdrückend. Als wäre etwas neu. Anders. Körperlich ausgedunsen. Wasser in Fingern und Beinen. Yoga sanft ruhig. Nur am Boden. Als sei mir nach Erdung.
Ich war sogar irgendwie echt "wütend"? Traurig? Schlecht drauf? Nicht mehr Frau der Lage? Kann ich gar nicht ab!!!! Was bleibt? Reingehen! Akzeptieren! Annehmen! Trinken!!! Loslassen...

11:20 Uhr:
Mir geht es wieder besser. Arbeiten tut gut. Manchmal braucht es Ablenkung. Ich trinke viel Wasser!

13:00 Uhr:
Die Mittagspause hat sehr gut getan. Ich bin wieder im #smilesparkleshine-Modus und gespannt wie es sich weiterentwickelt.

Zwei Tage danach:
Aufgestanden und alles wieder guuuut. Losgelöst und frei und frech und wild und wunderbar.
Rückblickend sehr dankbar für die Vorwarnung von Brigitte!!!


So, jetzt habt ihr einen Eindruck zum Thema Klangschalen Massage erhalten. Bzw. zu meiner bei Brigitte Stöger. Einen sehr privaten und detaillierten. Aber das hier ist nicht der Platz um Oberflächlichkeiten auszutauschen. Das hier ist mein Spielplatz. Und ihr dürft gern mitspielen ;-)


Und weil ich jetzt endlich wieder all-eins bin und mich (auch dank der Frauen die ich diese Woche treffen und/oder sprechen konnte und durfte) endlich wieder ich fühle. Hier MEIN Lied. Nur für mich.




Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://claudia-renner.de/kontakt.php) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).