Freitag, 24. November 2017

Wenn die Vorband...

... mich mehr berührt als der Hauptact... dann weiß ich, dass das nächste Konzert ansteht ;-)


Namaste ihr Lieben,

oh wie ich mich auf Nahko and Medicine for the People gefreut hab. Und ja - die waren schon echt faszinierend. Vor allem will ich erwähnen, dass sie live viel viel viel tollerer klingen, als auf Platte. Tolle Musiker, die offensichtlich viel Freude haben an dem was sie tun.

Wenn dann aber "nur" das aktuelle Album runtergespielt wird - und nicht auf meine persönlichen Liedwünsche (ich wollte ja echt nur ein, zwei, drei Songs vom Vorgänger-Album hören)... dann ist das Fangirl-Herz schon a bisserl enttäuscht. Ich mein - da haben halt DIE drei Songs gefehlt - und zwar nicht nur mir.

Mit Anthony Kiedis und den RHCP hat die gedankliche Übertragung "meiner" Wunsch-Setlist besser geklappt. Wesentlich besser! Und auch Dave Grohl hat schon total lieb auf mich "gehört" ;-) ;-) ;-)

Aber: Egal! Waren zwei Stunden tolle Musik und viel Geschichten dazu. Außerdem hat das mit dem AllEINsein gestern sehr gut geklappt und ich bin schon allein deswegen dankbar für die Entscheidung, das Konzert im wundertollen Technikum (= Lieblingskonzertlocation neben dem Milla) zu erleben.

Aber Moment! Da war ja noch was!!!

SOUND OF THE SIRENS haben mich dermaßen berührt mit ihren engelsgleichen Stimmen. Zwei Zauberfrauen. Die wunderschön singen, gleichzeitig Gitarre spielen und mit den Füßen (trotz neuer Second-Hand-Stiefel) die Pedale treffen. WOW WOW WOW!!!


Die Motzmänner hinter mir waren mir ein Rätsel. Sind aber zum Glück dann bald gegangen. Und ich hatte beste Sicht in der ersten Balkonreihe und volle Tanzfreiheit. YEAH!!!!

Vier kurze Videos von mir gibts auf Instagram. Ihr könnt aber einfach auch hier reinhören und -schauen.







Die Ladies kommen auf Tour nächstes Jahr zurück nach Deutschland. Vielleicht klappt es in München dann auch mit unserem Glockenspiel? ;-)

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen