Donnerstag, 23. November 2017

We were here

Namaste ihr Lieben,

"Meine Sicht der Welt" sei dank, bin ich (mal wieder) bei Philipp Poisel gelandet.

Und amüsiere michköniglich über die sympathische, Grönland Records interne, Produkt Platzierung. Mal abgesehen davon, dass ich dieses wunderschöne Stück bis vor 10 Minuten gar nicht gekannt hab...




Und ich freu mich heute auf einen gar nicht dunklen Abend. Ich gehe "Medizin" einsaugen. Mit allen Sinnen. 

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Traumtag bei Traumwetter in der Traumstadt mit Zeit zum Träumen

Namaste ihr Lieben,

gestern hab ich was ganz Verrücktes gemacht. Ich hab mein Handy einfach nicht eingschalten. Bis 22:20 Uhr war ich offline und nicht erreichbar. Und dafür umso mehr bei mir.

Die Traumstadt Innsbruck habe ich bei Traumwetter aufgesogen. Richtig inhaliert. Genossen. Und vor mich hingeträumt. Wie es wohl wäre dort zu leben? Direkt unter den Bergen? Sollte ich nicht doch öfter einfach raus aus "meinem" München? Warten da draußen nicht zu viele schöne Gegenden, die entdeckt werden wollen?




Meine Eltern waren in den 70ern wohl ständig unterwegs. Überall. Bie Benzinpreisen die man heute für unmöglich hält. Da wurden einfach mal so 400km gefahren weil es im Gasthof XYZ in der Stadt ABC ja DEN Kuchen oder DAS Schnitzel oder DIE Wirtsleute gibt. Unvorstellbar heute wo auf Geld und Umwelt bedacht jeder Kilomter hinterfragt wird.

Nur macht man sich mit so einer Denke nicht auch Dinge "kaputt"? "Versperrt" man sich selbst vielleicht gegen Entdeckungen? Ich war beispielsweise (auch wenn es schon dunkel war) entzückt vom Achensee. Und frage mich ernsthaft, warum bei mir Ausflüge bisher immer in der Jachenau geendet haben?!?

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Dienstag, 21. November 2017

THE LOVE KEYS im Rebella Bex/ Projekt: Yoga statt Essen 11

Namaste ihr Lieben,

ui wenn ich das so seh und hör, freu ich mich noch viel mehr als eh schon auf den nächsten Samstagabend mit der Yogafamily.

Wir alle lernen tagsüber einiges über Tantra und gehen abends dann zum Teil ins Rebella Bex, um dort das Konzert der LOVE KEYS zu genießen.




Neugierig? Es gibt noch (!) Tickets für den 02. Dezember 2017 ab 19:00 Uhr im Bex. 

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Samstag, 18. November 2017

Kundalini/ Projekt: Yoga statt Essen 10

Namaste ihr Lieben,

im August hab ich "meinen" Shantiphant Film hier vorgestellt.

Nun hab ich ja erneut Zugang zum Kundalini Yoga bekommen und siehe da - welch "Zufall" - die Niki (Whitelight Yoga) ist bei Tej Kaur Khalsa im Studio im LA!

So ist mir Laura Hirchs Film über Tej wieder eingefallen. Ich schau ihn nun zum zweiten Mal voller Freude und Genuss an und will ihn mit euch teilen.


A Commemoration Of YOGI BHAJAN by TEJ KAUR KHALSA from Laura Hirch on Vimeo.


Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Donnerstag, 16. November 2017

Medizin/ Projekt: Yoga statt Essen 9

Namaste ihr Lieben,

denkt ihr auch, dass Musik heilt?

In Vorbereitung auf (m)ein Konzert nächste Woche, hör ich gerade Nahko rauf und runter und rauf und runter und rauf.

Ohrwurm seit gestern (kann auch am AHO liegen, welches mir seit Karma & Soulcare bzw. der Goddess Class nicht mehr aus dem Kopf geht?):  "Budding Trees"




Und wenn Musik heilt (ja, ich glaube da dran!), hat es hat auch einen Grund, warum wir ganz besondere Wörter/ Sätze/ Strophen/ Zeilen hören oder wahrnehmen? Während andere zu verblassen scheinen?

Hier sind meine:

"Yeah you are a long gone too much heavy history"


"Let go of blame that shit will never serve me!"


"The language of no words is how we speak"


"So, tap me out and tap me into you"


"Balance my chemistry hydrate these cells"


"Heal my brain and my body too"


"Cuz the body talks and the meditation helps"


"Well, you're the guru now so visualize healing"




Ich freu mich auf eure Gedanken zu meinen beiden Fragen, gerne in den Kommentaren.

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Sonntag, 12. November 2017

Charity-Yoga-Woche für Kinder und Teenager

Namaste ihr Lieben,

gerne teile ich hier einen Aufruf von der wundertollen Sibylle aus Österreich.



Die Kinderyoga-Expertin Sibylle Schöppel organisiert eine besondere Yoga-Projektwoche für Schulklassen und Mädchengruppen aus Kinder- und Jugendbetreuungseinrichtungen. 

Mit Unterstützung der Crowd bekommen auch weniger begüterte Kinder und Jugendliche die Chance die wohltuenden und gesundheitsfördernden Wirkungen von Yoga bei sich selbst zu erleben. 

Du kannst die Verwirklichung der Yoga-Projekt-Woche unterstützen und dir im Gegenzug wertvolle „Goodies“ sichern: So gibt es das zeitgleich erscheinende Teenager-Yoga-Buch und tolles Kinderyoga Lern- & Spielmaterial zum Sonderpreis. 

Über eine Gutscheinaktion bekommen Yoga-interessierte Förderer des Projektes kräftige Rabatte auf hochwertige Kinder- und Teenager-Yoga-Ausbildungen bei Sibylle Schöppel

Alle Lehrgänge sind auch mit dem Erwachsenenbildungs-Qualitätssiegel EBQS und bald auch Ö-cert ausgezeichnet. 

Jetzt unterstützen: https://www.startnext.com/yogawoche

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Goddess Class/ Projekt: Yoga statt Essen 8

Hallo ihr Lieben,

ich habe keine Worte. Noch immer nicht. Kundalini Yoga in Form einer Goddess Class mit Niki Sada Nam will erlebt und erfahren werden. Ich bin nicht fähig das Gefühlte in Worte zu packen. Im Gegensatz zu den anderen Goddesses. Daher...




#Repost @fraushanti (@get_repost) ・・・ Kundalini Goddess Circle: was für eine besondere Yoga-Stunde heute am 11.11. mit @whitelight_yoga in der @yogaliebe.muenchen 🙏 tolle Göttinnen getroffen (@8samyoga , @claudia.renner und viele mehr) und mich mit anderen Frauen, meinem Herzen, Engel und Spirits sowie der göttlichen Kraft verbunden ! Festgesetzte Emotionen wie Wut, Traurigkeit, Ohnmacht etc durften durch die reinigenden Übungen #kriyas gelöst werden. Was teilweise schweißtreibend anstrengend war 😅 Eine heilsame Erfahrung mit viel #meditation und sehr schönen #mantras 🙏 mein #Herzchakra kam in Schwung und ich fühlte mich bestätigt auf meinem Weg und meinem #dharma 💖 Frauen und Männer zusammenzuführen, um in die eigene Kraft und Herrlichkeit zu kommen, voller gegenseitigem Respekt und Vertrauen 🙏 SAT NAM. . #kundalini #workshop #satnam #light #love #transformation #spiritual #missionweltfrieden #innerpeace #goddess #circle #heilkreis #göttin #yoga #schamanismus #herzchakra #fraushanti #heilung
Ein Beitrag geteilt von Claudia Renner (@claudia.renner) am

Ein Beitrag geteilt von Claudia Renner (@claudia.renner) am




Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Mittwoch, 8. November 2017

Zur Gruppenstunde in die Ausbildungsschule/ Projekt: Yoga statt Essen 7

Namaste ihr Lieben,

gestern durfte ich mit meiner Freundin und Lehrerin Adriana Fuggiasco die Gruppenstunde ihrer Yogalehrerin Christina Loy-Birzer in unser aller Ausbildungsschule besuchen.

Klingt komplex? Ist es gar nicht:

Zwei Freundinnen gehen ins Yoga zu einer tollen Lehrerin.


Punkt. ;-)





Gesprochen haben wir über mudita. Bekannt aus dem Yoga-Sutra 1.33.
Meine Notizen aus dem März 2016 (vom fünften Ausbildungswochenende) (süß!) dazu:





Für mich war eine Gruppenstunde wieder sehr gut. Denn ich hab grad Baustellen. Nicht eine Baustelle. Sondern viele Baustellen. Fühle mich ungefähr so:




Yoga hilft. Nicht immer. Aber meistens. Und vor allem derzeit. 

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi


#yovember

Sonntag, 5. November 2017

Hallo Geist. Hallo Atem. Hallo Körper. - Das 20. Ausbildungswochenende

Namaste ihr Lieben.

Hallo Geist.
Hallo Atem.
Hallo Körper.

Ich bin die Claudi. Schön, euch kennenzulernen.

Wir hatten das zweite von insgesamt drei prāṇāyāma - Wochenenden. Im Januar war das erste, Berichte sind hier und hier zu finden.

Mir ist soooo viel klar geworden.

Da atme ich seit knapp 35 Jahren. Und erst gestern hat es "Klick" gemacht. 


Wie viel der Atem tatsächlich bewirkt. Welch Kraft er hat. Wie wichtig er ist. Wie er uns trägt. Dass dem Geist der Atem folgt - und dann die Körperbewegung. Vom Groben ins Feine. Wie wir unsere Energie und Gefühle durch und mit all dem und vor allem ihm, dem Atem, beeinflussen können. Wie leer wir sein können - und wie erfüllt. Was alles aktiviert werden kann. Energien, Körperregionen, Gedanken, Stille, Hitze, Kühle, Stärke, Ruhe. Ein Wunderpaket.

"Lebe deine Fülle" - halt so fei scho, gell? ;-)




Wir haben Techniken kennen gelernt, übend erfahren. Uns augetauscht. Dazu gelernt. Miteinander. Voneinander. Gegenseitig durch die drei Tage getragen. Umarmt, gehalten. Geschwiegen, gelacht.

Wunderschöne Meditationen haben dieses besondere Wochenende mit unserer Ausbilderin und Schulleiterin Karin Kapros abgerundet. 


Mich persönlich hat ein Lied begleitet. Das passt auch. Denn der Atem fliegt ja auch...






Doch es ist noch mehr passiert. Unsere Halbzeit aka das "Yogiläum" haben wir gemeinsam im bodhi gefeiert. Dabei ging es u.a. um Öhrläppchen. Details sind rückwirkend in getippter Form nicht so lustig wie bei einer (?) Weinschorle. Daher spare ich das mir hier mal und halte das Gesagte/ Gehörte in Gedanken fest. :-)

Außerdem haben wir am Abend erneut über Kuscheltiere gesprochen, welche in der Mittagspause (im immer wieder liebendgern besuchten Mandala) Thema waren.

Das führte dazu, dass ich uns heute einen ganz besonderen Gast mitgenommen hab:


Das wollte - unabhängig von der prāṇāyāma-Erfahrung - hier festgehalten werden. Für meine Yogafamily und mich.

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Donnerstag, 2. November 2017

I believe in the good things coming/ Projekt: Yoga statt Essen 6

Namaste ihr Lieben,

was für ein Geschenk!!! Kennt ihr Nahko and Medicine for the people? Nein? Ich bis vor ein paar Stunden auch nicht. :-)

Was für ein Text. Wie viel Liebe in einem Lied stecken kann. Und Energie! Guuuuuuuuuuute Energie. Ich hab es jetzt schon zig mal angehört und hör jedes Mal wieder was Neues raus. Wahnsinn!!!!!!!




Viel Spaß beim Mitsingen und: Dance it out ;-)

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
deine Claudi

#yovember

Mittwoch, 1. November 2017

Ein Vormittag mit Brené Brown/ Projekt: Yoga statt Essen 5

Namaste ihr Lieben,

kennt ihr das, wenn man von einem zum nächsten kommt?

Ich hab gestern doch die Podcast-Folge von Rich Roll anghört, in der er Lewis Howes zu Gast hat.
So bin ich bei Lewis Howes und Brené Brown gelandet.
Anschließend hat mir YouTube ein Video nach dem anderen ausgespuckt.

Was für eine Power-Frau!!! Wow!!!

Will ich mit euch teilen. Hiermit. Denn Brenés großes Thema, die Verletzlichkeit, ist ja so was von Yoga!!!








Viel Freude beim Anschauen, Zuhören, Lernen und Üben. Und noch einen feinen Feiertag.

Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Yovember me, yovember you/ Projekt: Yoga statt Essen 4

Namaste ihr Lieben,

ist das witzig - ich surf grad durch meine Blogroll (befindet sich hier rechts im Menü) und lande mal wieder beim Yogadude.

Er ruft auf zum YOVEMBER - was ja perfekt zu meinem "Projekt: Yoga statt Essen" passt. Ist ja fast schon unheimlich. Aber witzig.

Wie schön, dass es da draußen also viele Menschen gibt, die dem Yoga mehr Platz in ihrem Leben geben möchten. Zusammen ist das doch noch viel tollerer. 


Auf meinem Podcast habe ich einen "Liebesbrief an den November" veröffentlicht. Passt doppelt und dreifach zum "Yovember". Vielleicht wollt ihr reinhören?

Dir wünsche ich für heute (und immer) gutes Yogieren und einen feinen zweiten Feiertag. Ach das ist doch ein Geschenk!!!

Danke für dich und Sonnengrüße von Herzen,
deine Claudi

#yovember