Sonntag, 14. Mai 2017

Stressessen/ Embrace/ Meine Ernährungsumstellung

Namaste ihr Lieben,

in der vierten Folge meines Podcasts "Friede Freude Süßkartoffel" hab euch über meine Ernährungsumstellung gesprochen. Von meinem 54-Kilo-Ziel das ich heute, am Muttertag, unbedingt erreicht haben wollte.

Doch erstens kam es anders und zweitens als ich dachte. :-)

Da war Stress. Prüfungsangst. Ein eingeschnürter Hals. Und Kummer im Brotjob. Und es ging nix mehr. Hab gestern bereits auf Instagram darüber berichtet:


Nach über einer Woche schludern und #stressessen bin ich wieder #backontrack 💚Hab beschlossen meine eigene Kundin zu werden 😹 Denn: es gibt Situationen, da klappt das mit dem richtig richtig richtig superdupermega gesundem essen einfach nicht. Das habe ich nun zum dritten Mal in 11 Monaten erlebt. Und es erneut zugelassen. Punkt. 💚 Mein Ziel aus Podcast Folge 004 erreiche ich somit nicht. Aber so ist das jetzt. Hauptsache ich bin wieder von (wirklich) maßlosem Keks- und Schokokonsum weg. 💪🏻 Aber es is schon verrückt. Endlich nehme ich wahr was in meinem Kopf und Körper angeht. Das habe ich bei früheren Diäten nie. Vermutlich is das der Unterschied zur Ernährungsumstellung! Ich bin halt irre achtsam und wachsam was die Frage betrifft WARUM mir gerade nach diesem und jenem is. Die Antwort aktuell war: Stress. Und so bin ich dankbar dafür dies erkannt zu haben und nun gegenzusteuern. Auf dem Trampolin und spazieren war ich heut schon. Später noch Yoga. Sprich: Ich bin zurück auf meinem Weg. 😻✨🔆 #claudigoesvegan #wholefoodsplantbased #vollwertigpflanzlich #vegan #vegansofinstagram #vegansofig #derspeckdarfweg #veganwerdenwaslosdigga #healthy #healthyvegan #claudistyle #flü #fettlogiküberwinden #ernährung #nährstoffe #friedefreudesüßkartoffel #ernährungundyoga #ernährungsberatung #ernährungsberaterin #nutrionist #nutrition #healthyeating #instafood #healthyfood #veganlunch
Ein Beitrag geteilt von Claudia Renner (@claudia.renner) am


Ich hab das schlichtweg angenommen, akzeptiert und war auch die letzten Tage nicht mehr auf der Waage. 54 sind es aber garantiert nicht :) :) :) Im Gegenteil.

Wir geschrieben: So ist es jetzt.

Momentan hab ich keine Lust mehr auf kcal-zählen oder mein Gewicht täglich in der iPhone-Notiz festzuhalten. Aber seit gestern esse ich wieder gut, bin back on track, auf der Yogamatte und meinem Tampolin. Mir geht es wieder besser, auch weil die Sonne endlich scheint sich nicht mehr hinter den Wolken versteckt.

Und dann kommt mir ein Artikel der wundertollen Laura Hirch (ich bin schon so was von voller Vorfreude auf unser Wiedersehen!!!!) entgegen geflogen. Was für ein "Zufall".


Laura schreibt auf Fuck Lucky Go Happy über "Embrace".

Ich schreib zu ihren Worten nun gar nix, denn der Artikel ist so lesenswert, dass ich hier nichts vorab verraten will.

Im Podcast von Kira Siefert "SoulFood Journey" wurde ein Interview mit Nora Tschirner und Taryn Brumfitt veröffentlicht.

Das anzuhören kann ich ebenfalls empfehlen.

Mir ist es aber wichtig hier meine Idee zum Thema Körper- und Selbstliebe zu teilen. Unabhängig vom Film, denn ich war nicht im Kino, werde ihn mir aber kaufen.

Selbstliebe und Körperliebe haben für mich ganz ganz ganz ganz viel mit Gesundheit zu tun. Und Übergewicht (das beziehe ich auf mich und meinen Körper von 2014 für ca. 1 1/2 Jahre) ist nicht gesund. Punkt. 


Ich habe mich halt mehr als ein Jahr lang auf dem "Selbstliebe-Modus" ausgeruht. Weil ich stand vorm Spiegel und war voller Liebe. Was ich dabei aber vergessen habe ist meine Gesundheit.

Und genauso ist Untergewicht auch nicht gesund. Nur weiß ich, dass ich da nie hinkommen werde, daher steht das für mich persönlich im Hintergrund.

Es war mir eine Herzensangelegenheit das zu teilen. Denn es erklärt auch, warum ich mir mit den letzten Kilos so schwer tu und das nun "einfach" (haha) akzepierte:


Seit Anfang 2017 bin ich mittendrin im gesunden Bereich. Heißt: Meine Motivation abzunehmen ist dahin :) :) :) Ich hab beschlossen das nun einfach zu feiern. Und alles weitere darf passieren. Vielleicht nehme ich zu diesem Durchbruch eine weitere Podcast Folge auf - aber erst, wenn ich "Embrace" gesehen habe.

Was meint ihr dazu? Ich freu mich hier und heute wirklich mehr denn je über eure Kommentare.


Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen