Samstag, 8. April 2017

Yoga-Pause

Namaste ihr Lieben,

es ist passiert. Am Sonntag Nachmittag. Die erste "richtige" Verletzung, seit ich in der Ausbildung zur Yogalehrerin bin.


Zwischen den Stuhl (die s.g. "Affenschaukel") und mein Fenster hab ich mich zum Blumengießen platziert. So hat es in aus der Aufhängung gehoben und er fand es offensichtlich spannend entlang meines Rückens zu Boden zu fallen. Ich fand das nicht spannend sondern schmerzhaft.

Diagnose nach zwei schlaflosen Nächten: Rippenprellung oder -bruch. Sei egal. Weil dauert so oder so sechs Wochen. Hab mich also gegen ein Röntgenbild entschieden und war letzte Woche zwei Tage nicht im Brotjob.

Zwangspause. Nicht nur auf dem Blog sondern auch im echten Leben. Denn eine Yoga-Pause war die letzten Tage für mich selbstverständlich.

Vorhin hab ich mich zum ersten Mal wieder auf die Matte getraut. Ergebnis: lediglich adho mukha śvānāsana (Hund), Yoga mudra (Kind oder auch Gebetshaltung) und Vierfüßler funktionieren aktuell.

Die fühlen sich leicht und stabil an (sthira und sukha) und der Atem fließt frei und lang (dīrgha und sūkṣma). Mein Geist ist ruhig bzw. ausgerichtet (ekāgratā).

Auf diese Weise sind alle Voraussetzungen für achtsames Üben erfüllt. Da kann ich ein süßes Minivinyasa draus bauen und einfach jeden Tag die Übungsanzahl steigern. Da sogar uttānāsana (Vorbeuge) und vīrabhadrāsana (Held) nicht ganz schmerzfrei sind, klappt nicht mal sūryanamaskāra (Sonnenguß). Aber ich mag gar nicht jammern sondern bin lieber dankbar für drei āsana die nicht weh tun. 

Lieber zeige ich euch kurz wie mein Tag heut verlaufen ist, nachdem ich das 11. von 15 Kapiteln in der Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin erfolgreich abgeschlossen hatte 💚



(M)ein Traumziel ist ja die Provence zur Lavendelblüte. Da das heuer schon wieder nicht klappt hab ich mir den Lavendel nun auf den Balkon geholt. Und zwar in den Kästen mehrjährig und Winterfest. So kann ich ihm jedes Jahr beim Wachsen zuschauen und staunen. 

Heute war ENDLICH wieder mal Sonnenschein angesagt in München und ich sitze seit 16:00 Uhr auf Balkonien und genieße in vollen Zügen.



Zum Abschluss dieses gelungenen Tages gab es nun noch das hier:


Sodali, nun seit ihr up28t ;-) Und ich wünsch euch allen noch ein wundertolles und supersonniges Wochenende.

Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen