Mittwoch, 8. Februar 2017

20 Kilo leichter / Abnehmen mit Yoga, Ayurveda und selbstverständlich vegan

Namaste ihr Lieben,

mir fällt es viel leichter hier als auf meinem Veganblog über das Thema zu schreiben. Ich denke, dass alle die es interessiert auch hier landen. Irgendwie fühlt sich mein Yogablog privater an. Muss man nicht verstehen, kann man aber gerne ;-)

Nachtrag 06.05.2017:
Falls du meine Geschichte hören magst, kann ich dir die Folge #004 meines Podcasts "Friede Freude Süßkartoffel" empfehlen. Ich spreche über den Weg zu meiner Ernährung.

Vorweg ein Sammelsurium aus Beiträgen die zum Thema passen.

Von meinem Yogablog:
Zwischenbericht nach drei Wochen Ayurveda in meinem Leben
Ayurveda - mehr als auf dem Teller
Oh gimme that fire!
Abnehmen mit Yoga
Ayurveda - vier Monate später
Abnehmen mit Yoga II

Und in Sache Essen auf meinem Veganblog:
Frühstück ayurvedisch und vegan
Mittagessen ayurvedisch und vegan
Abendessen ayurvedisch und vegan 

Damit ihr euch außerdem ein Bild machen könnt ;-)

Hier ein aktuelles Foto von mir:


Und hier findet ihr welche vom Herbst 2014. Was bin ich froh, dass diese Zeit vorbei ist!!!!!!!!!! Mehr dazu ganz unten.

Mittlerweile feiere ich minus 20 Kilo und will euch (auf Wunsch per Instagram geäußert wurde) etwas über mein Abnehmen mit Yoga, Ayurveda und selbstverständlich vegan erzählen. 


Derzeit ist Gewicht-Halten angesagt. Meiner Freundin Julia habe ich versprochen, dass nach 20 Kilo ein Monat Pause angesagt ist. Zum einen (rational) um zu lernen, dass ich auch mehr bzw. anders essen kann, ohne gleich zuzunehmen. Zum anderen (emotional) um dem Körper zu signalisieren: "Danke! Ich weiß dich zu schätzen. Dankbar bin ich für unsere Reise. Jetzt bleib mal einfach so wie du bist."

Meine Geschichte seit Juni 2016 in Stichpunkten:
  • Besuch beim Ayurveda-Arzt.
  • Noch auf dem Weg zum Auto feststellen: "Ja - er hat recht. Ja - ich ändere etwas."
  • Zwei Wochen lang nicht auf die Waage steigen.
  • In Rücksprache mit meiner Freundin Katrin dieses Trauma überwinden und den Tatsachen ins Auge blicken. Hilft ja nix.
  • In Schockzustand verfallen (72,7!!!!) und gleich mal feststellen, dass es ja dann mindestens 75, wenn nicht gar 76 Ausgangsgewicht gewesen sein müssen (und im Herbst 2014 bestimmt 80?).
  • Freuen darüber, dass es gut klappt mit der Umstellung und erste Erfolge feiern.
  • Die Kilos purzeln weiter.
  • Auf Empfehlung der eben erwähnten Katrin ENDLICH "Fettlogik überwinden" bestellen und in zwei Tagen lesen. 
  • Vor lauter "Aaaaaah Uuuuuuuh Mmmmmh"-Momenten gar nicht mehr retten können.
  • Feststellen wie "fettlogisch" ich seit ca. zwei Jahrzehnten unterwegs bin. 
  • "Ja - sie (die Autorin Nadja Herrmann) hat recht. Ja - ich ändere etwas."
  • Kalorienzählen beginnen und erst mal wieder sein lassen.
  • Freudig wahrnehmen, dass ich aufgrund der Umstellung auf ayurvedisch vegan (am besten Zucker, Kakao, Zwischenmahlzeiten, abends große Portionen vermeiden...) total gut dabei bin und gar nichts groß verändern brauch.
  • Irgendwann dann doch mit Kalorienzählen anfangen - weil es mit dem neu erreichten Gewicht nicht mehr klappt "nur" ayurvedisch zu essen (bis dahin war ich auf ca. 1.200 kcal/ Tag). 
  • Mit Leichtigkeit somit erneut an der Ernährung drehen, weiterhin die Ratschläge des Ayurveda-Arztes befolgen aber beispielsweise Reis, Dinkel oder Hirse zu Mittag weglassen. Heißt aber nicht, dass ich mich ohne Kohlenhydrate ernährt hab. Die sind in Hülsenfrüchten und vielen Gemüsesorten sowie im Morgenbrei ja vorhanden.
  • Voller Freude weiter abnehmen.
  • Fokus immer auf "Es soll kein Zwang sein sondern leicht", "Ich will dabei Spaß haben", "Ich will satt sein", "Ich will mich gut fühlen", "Der Speck darf weg".
  • Nicht mehr so viel abnehmen (die ersten 10 Kilo waren in ca. 10 Wochen weg) aber dafür entspannt.
  • Durchaus auch mal Essen gehen (Geburtstage, Potlucks, Weihnachten, Mittagessen auswärts,...) ohne in Panik zu verfallen.
  • Plötzliche fordernde Yogapraxen aus den Einzelstunden mitnehmen wollen (Einzelstunde 4 und Einzelstunde 5). Aber ganz 8sam ;-)
  • Noch im Januar 2017 die magische 55 feiern!

Dabei hatte ich immer ein großes Anliegen:
Möglichst viel an Nährstoffen und Co. aus der Nahrung holen und nicht Supplemte zur Nahrung werden lassen.

Aktuell kann ich dazu nicht viel sagen - im März hab ich einen Termin beim Hausarzt zum Blutbild. D und B12 wollen mal wieder angeschaut werden und mich interessiert auch beispielsweise der Zink-Haushalt (darauf sollte man beim Abnehmen besonders aufpassen). Fühlen tu ich mich jedenfalls supergut.

Was ich so koche und wie ich mich verändert habe und überhaupt und sowieso, sieht man am besten auf Instagram. #derspeckdarfweg

Tja - was soll ich euch sonst noch groß dazu erzählen? Ich denke viel spannender sind wirklich die Momentaufnahmen die ich euch ganz oben verlinkt habe.

Rückblickend auf die letzten knapp acht Monate kann ich nur immer und immer wieder betonen wie glücklich ich über meine Abnehm-Schwestern Katrin, Miri und Julia bin. Wie sehr ich die wunderbaren Rückmeldungen von Freunden, Familie, der Yogafamily und Kollegen zu schätzen weiß. Wie dankbar ich dem Yoga bin, ohne den ich nicht beim Ayurveda-Arzt gelandet wäre. Und auch Nadja Herrmann. Dafür, dass sie mir die vor lauter Selbstliebe verträumten Äuglein mit Realität und Fakten geöffnet hat.


Was blieb aus dem gruseligen Jahr 2014 und dem ersten Halbjahr 2015?
Oder anders: Warum bin ich auch für diese Achterbahnfahrt dankbar?

Ich bin stärker geworden. Mir näher gekommen. Mit 34 habe ich endlich das Gefühl Ich zu sein. Ganz ohne Schutzpanzer um mich rum. Vielleicht ging es damals doch schon auf Claudi 4.0 zu?


Und um die Frage "Wie hast du abgenommen" zusammenfassend und knapp zu beantworten:
  • Vegan (vollwertig und fettfrei - von Nüssen abgesehen)
  • Unter Berücksichtigung der Empfehlungen meines Ayurveda-Arztes
  • Mit einer kraftvollen aber sanften Yoga-Praxis meiner Lehrerin Stephanie Schönberger
  • Kalorienzählen (sorry falls ich damit romantische, gedankliche Seifenblasen zerplatzen lasse) ;-)

Sonnengrüße,
Claudi

Nachtrag: Am 20.03.2017 ist auf bevegt ein Artikel über Abnehmen veröffentlicht worden. Ich bin stolz ein Teil davon zu sein 💚

Kommentare:

  1. Super Claudi! Weiter so ! :)

    Schön zu lesen, dass du dich nun so wohl fühlst und du hast ja wirklich eine Menge geschafft. Dein ayurvedischer Ernährungplan ist auch wirklich interssant. Darf man fragen auf wieviele Kalorien du zum abnehmen bzw. dann halten pro Tag kommst? Waren das 1200kcal fürs Abnehmen oder die du davor gegessen hast?
    Fettlogik hab ich auch gelesen - ist wirklich zu empfehlen.

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Yvonne,

      halten klappt problemlos mit 1.400 aber ich denke auch mehr. Nur mehr schaffe ich aktuell gar nicht zu essen...

      Um bei meinem aktuellen Gewicht weiter ein Kilo/ Woche abzunehmen bin ich bei mittlerweile 800kcal/ Tag. Ich weiß: Würde auch langsamer gehen und dafür mit mehr essen. Aber am Thema "Geduld" muss ich noch arbeiten ;-)

      Sonnengrüße von Herzen,
      Claudi

      Löschen
    2. Huhu Claudi,

      dass die 1400kcal zuviel sind, glaub ich dir. Ich könnt auch meinen Grundumsatz von ca. 1500kcal nie essen, da macht man ja sonst nix anderes am Tag mehr.
      800kcal am Tag zum Abnehmen klingen gut. :) Würde auch so zwischen 500-900kcal liegen.
      Wobei ich ja nicht weis was ich glauben soll. Die einen sagen: "Durch zu wenig kcal am Tag fällt man in eine Art "Sparmodus" und nimmt nur schwer/langsamer ab und wenn man normal weiter ist, nimmt man das doppelte wieder zu." Ich weis im Buch Fettlogik arbeite sie mit Kcal-Defizit und das ist eben die andere Seite.. hm hm hm hab auch nix dazu gefunden, wer jetzt wirklich "wissenschaftlich" recht hat. Würd mich aber interessieren. Was denkst du? Ich weis du hast mit dem Defizit gut abgenommen. ;)
      Liebe Grüße
      Yvonne

      Löschen
    3. Guten Morgen liebe Yvonne,

      ich hatte gestern beispielsweise abends eine lecker Lasagne. Hab dann aber mittags "nur" eine Kürbis-Kokos-Suppe mit Kichererbsen gegessen. Das sozusagen umgedreht. Dennoch waren das bestimmt mehr kcal als sonst. Aber egal. Summasummarum komme ihc in der Woche dann doch wieder hin. Und da machen mehr als 1.400 dann plötzlich gar nix mehr aus :) :) :) Hihi.

      Unter 800 ist gesund vegan ohne (zusätzliche) Supplemente nicht möglich. Und das macht dann auch keinen Spaß und keine Freude mehr. Kann ich von ein paar wenigen "testweise 700 kcal- Tagen" sagen.

      Hab für mich einfach beschlossen, dass 800 meine Untergrenze sind und gut is. Ich weiß, dass Nadja (Autorin von Fettlogik überwinden) 500kcal/Tag gegessen hat - aber sie ist zum einen nicht vegan und hat zum anderen beispielsweise Vitamine supplementiert.

      Zum Sparmodus: Ich bin das beste Gegenbeispiel. Ein lebendes Testobjekt sozusagen. Es is halt so: Bei mir kam durchaus der Punkt an dem mit xyz kcal nix mehr ging. Das war ca. (echt nur grob aus dem Kopf raus) alle 5 Kilo der Fall. Hat m.E. aber nix mit Sparmodus zu tun.

      Was ich halt machen könnte ist mir einen Ausdauersport suchen der so richtig richtig auspowert. Zumba beispielsweise. Laufen und ich - das wird in diesem Leben nix mehr. Das sind dann immerhin 200kcal die man ungefähr verbrennt. Aber: Ist es mir nicht wert. Da is allerdings jeder anders und vielleicht bist du ja voll die Sportliebhaberin. Ich bleib bei meiner achtsamen Yogapraxis plus Spaziergänge mit dem Hundemann - und hab dafür jeden Tag pure Freude beim bewegen.

      Und wg. "das Doppelte wieder zunehmen": Habe ich hinter mir. Bei Weight Watchers 2x und 1x bei Metabolic Balance. Aber nie das Doppelte sondern "nur" wieder zurück zum Ausgangsgewicht. Wird dieses Mal aber nicht passieren. Warum? Damals hab ich wieder so gegessen wie vorher. Mittlerweile weiß ich, dass ich es kein "wie vorher" geben wird. Zum einen möchte ich das gar nicht mehr. Zum anderen war MB beispielsweise nur acht Wochen lang. So wie oben beschrieben lebe und esse ich ja nun schon acht Monate (!!! verrückt !!!) und hab keinerlei Bedürfnis danach etwas zu ändern.

      Hilft dir das weiter?
      Sonst meld dich gerne erneut.

      Sonnengrüße von Herzen,
      Claudi

      Löschen
    4. Danke liebe Claudi für die ausführliche Antwort! :)
      Ich glaube ich hatte den Post 2x geschickt, sry.

      Stimmt, so wie du dass machst mit den 800kcal klingt für mich das durchaus "logisch". Man muss es eben auch selbst austesten, wieviel bzw. wie wenig kcal am besten funktionieren und man sich auch noch wohlfühlt. Und ich glaub es ist auch ganz gut so, dass bei dir alle 5 Kilo mal ein Päusschen drin ist, tut dem Körper sicher gut und hilft langfristig beim Halten. Weight Watchers hat bei mir überhaupt nicht funkioniert. Ich hab nie die Punkte aufgegessen, die ich hätte essen dürfen und nahm aber auch nicht ab.^^

      Sport würde sicherlich helfen schneller abzunehmen, aber da ist man ja individuell - jeder macht was anderes am liebsten und das ist auch gut so. Ich mach derzeit rechtviel, aber da seh ich eher den langfristigen Effekt nicht wegen den verbrannten Kcal- die sind ja kaum der Rede wert. Joggen = mehr Ausdauer, gut fürs Herz und Kreislauf etc. oder Muskelaufbau = mehr Kraft und Energie, Körper definieren. Wie gesagt ich seh das bei mir eher langfristig und trainiere dahingehend. Natürlich auch wegen dem Bindegewebe, durch den hohen Gewichtsverlust hängt soviel, dass muss noch straff werden. ;)

      Ich wünsch dir ein tolles Wochenende.

      Ganz liebe Grüße
      Yvonne

      Löschen
  2. Hallo Claudi,
    vielen Dank für den tollen Bericht (und dass du meinem Wunsch nachgekommen bist:-)) Ich finde es wirklich beachtlich, wie du das geschafft hast, und gratuliere dir ganz herzlich zu dem tollen Erfolg!
    Ich bin noch ganz neu im Thema Ayurveda, aber durch deine und andere Berichte dazu bekomme ich immer mehr Lust, mich weiter einzulesen. Interessanterweise habe ich festgestellt, dass mein Frühstück und Mittagessen deinem sehr ähnlich sind, obwohl ich mich bisher nicht (bewusst) ayurvedisch ernähre. Aber es sind wohl auch die vielen kleinen Dinge zwischendurch, die bei mir eher nicht so ayurvedisch sind (Kaffee, mal ein Stück Schokolade, Plätzchen zum Tee, abends Brot mit Käse...)
    Was mich noch interessieren würde:
    - du hattest am Anfang mal geschrieben, dass du keine Probleme mehr mit Blähbauch hast, seit du ayurvedisch lebst. Ist das so geblieben? Ich habe das Problem auch und laufe gerade von einem Arzt zum anderen bzgl. möglicher Nahrungsmittelunverträglichkeiten... bisher aber alles ohne Ergebnis.
    - du sagst, dass du (außer Nüssen) kein Fett zu dir nimmst. Gilt das auch für Öle?
    Freue mich, weiterhin an deinem Weg teilhaben zu dürfen. Bzw. - geht es überhaupt weiter in Sachen abnehmen? Du hast doch jetzt schon ein tolles Gewicht erreicht.
    Alles Gute!
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela,

      ich meld mich später bei dir <3

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen
    2. Guten Abend Manuela,

      so, da bin ich nun wieder :-)

      Zu deinen Fragen:
      - du hattest am Anfang mal geschrieben, dass du keine Probleme mehr mit Blähbauch hast, seit du ayurvedisch lebst. Ist das so geblieben?
      --> Ja, ist es. Wenn ich 3x/Tag esse mit entsprechend langen Pausen daziwschen geht es mir sehr sehr gut. Das Ironische daran: Ich hatte dieses Wohlfühlgefühl auch schon 2008 mit Metabolic Balance. Allerdings habe ich leider vergessen, wie genial es war.

      Ich habe das Problem auch und laufe gerade von einem Arzt zum anderen bzgl. möglicher Nahrungsmittelunverträglichkeiten... bisher aber alles ohne Ergebnis.
      --> 2007 wurden mir Fructoseintoleranz und dann ein Reizdarmsyndrom diagnostiziert. Ich kann mir vorstellen, wie es dir gerade geht. Mir hat damals Metabolic total gut geholfen. Nur leider habe ich nicht dauerhaft die Kurve bekommen sondern bin nach zwei tollen Monaten und nach erfolgreicher Abnahme wieder zurück ins alte Muster.


      - du sagst, dass du (außer Nüssen) kein Fett zu dir nimmst. Gilt das auch für Öle?
      --> Ja, kein Öl. Außer Kokosöl zum Mundspülen und Sesamöl zum Einölen vor dem Duschen. Was das betrifft bin ich mittlerweile Fangirl von Dr. McDougall bzw. Dr. Esselstyn. ;-)

      Freue mich, weiterhin an deinem Weg teilhaben zu dürfen. Bzw. - geht es überhaupt weiter in Sachen abnehmen? Du hast doch jetzt schon ein tolles Gewicht erreicht.
      --> Ja, geht noch weiter. Hab ja mein Ziel vor Augen. Aber da ich mittlerweile mitten drin im Normalgewicht bin ist vorerst Halten angesagt.

      Bei weiteren Fragen gerne melden.
      Sonnengrüße von Herzen und ein schönes Wochenende,
      Claudi

      Löschen
  3. Liebe Claudi,
    Eine wunderwolle Geschichte und ein schöner Erfolg für dich!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich finde deine Yoga Reise so total spannend! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Piper,
      ich danke dir sehr für deine lieben Worte zur Geschichte und zum Erfolg und auch zur Yogareise. Ich bin sehr glücklich derzeit und freu mich, dass ich hier eine kleine feine Community dran teilhaben lassen kann.
      Es ist schön euch als Rückenwind zu wissen <3
      Sonnengrüße von Herzen,
      Claudi

      Löschen
  4. Hallo Claudi,

    bin gerade erst auf Deinen Yogablog gestoßen (dem anderen bin ich immer mal wieder gefolgt), und es interessiert mich brennend, bei welchem Arzt Du warst. Bist Du wirklich nach Bad Rappenau gefahren? Ist ja nicht gerade um die Ecke ... Oder hättest Du auch eine Empfehlung im Münchner Raum?

    Finde Deine Entwicklung total spannend. Habe mich selbst vor langer Zeit auch schon mal mit ayurvedischer Ernährung (noch nicht vegan) beschäftigt (auch, weil ich damals schon gern damit abgenommen hätte) - schien mir aber alles so kompliziert ... Da wäre eine Begleitung sicher hilfreich.

    Freue mich jetzt schon auf eine Rückmeldung von Dir.

    LG aus München bzw. Benediktbeuern (Brotjob - toller Begriff - bzw. zuhause).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schreib dir gleich per E-Mail zurück.

      Und hier als Randinfo: Kommentare schalte ich manuell frei, deswegen ist er nicht gleich erschienen ;-)

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen