Sonntag, 17. Juli 2016

Das zehnte Ausbildungswochenende - Wie der letzte Sommertag

Namasté ihr Lieben,

wir haben gelacht, gestaunt, geweint, gelernt, geliebt. Wir sind erschrocken und haben uns wieder beruhigt. Waren voller Ehrfurcht und Respekt - vor unserem Lehrer, unserem Geist und dem Körper aller Lebewesen.

Anatomie mit Günter Nießen - ein Wochenende das vermutlich niemand von uns vergisst.


Viel gehen, beugen, strecken, umarmen. Gedanklich neu sortieren. Beim Zähneputzen wippen? Jeden Tag spazieren gehen? Während der Wasserkocher läuft die Knie ausschütteln? Rückwärts die Treppen hoch? Anders Staub saugen als bisher? Größere Schritte machen als gewohnt? Zum Ratschen mit Kollegen aufstehen? Den Papierkorb wegstellen? Oh das wird herrlich in nächster Zeit...

Viel habe ich nicht mit geschrieben. Sogar relativ wenig. Gespannt bin ich, wie die beiden Protokollantinnen das lösen werden. Denn meine Notizen bestehen fast ausschließlich aus wunderschönen Zitaten.

Während ich am Freitag noch total unruhig war - bin ich heute wieder Sonnenschein.
Danke Yoga. Danke Yogafamily. Danke Isolde. Danke Günter. Danke Claudi.

Ihr lasst mich nicht los, lasst mich nicht mehr los.
Wie der letzte Sommertag, wie der letzte Sommertag im Jahr.


Ja, es gibt ihn. Max Giesinger bevor ihn 80 Millionen kannten. Ich hör "Unser Sommer" und hab Gänsehaut. Warum? Ein absolutes Freundinnen-Lied. Für mich. Katapultiert mich gedanklich zurück auf ein Konzert im Backstage das wir mit nur 30 anderen Menschen erleben durften.

Und zu diesem Wochenende passt es auch. Gestern waren wir endlich im Biergarten. Das erste und letzte Mal 2016. Meine komplette Yogafamily sehe ich erst Mitte Oktober wieder. Im August im Sommerpause, im September haben wir die erste von acht Vorstellstunden. Wir üben gegenseitig in kleinen Gruppen miteinander. Somit sehe ich dort und dann nur vier und nicht alle.




Sonnengrüße voller Liebe und Verbundenheit,
Claudi

Kommentare:

  1. Hey Claudia!
    Bin begeisterte Mitleserin und nach einem Yogakurs vor ~ 2 Jahren jetzt Feuer und Flamme, mich jetzt nach meinem Umzug und Einleben in der neuen Stadt endlich wieder anzumelden. Wie toll, dass du eine Ausbildung zur Yoga-Lehrerin machst!! Kannst du mir dazu mehr Details geben? Wie lange dauert dies in etwa und wie teuer ist das? :)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      freut mich - vielen Dank :)
      Meine Ausbildung dauert vier Jahre (das erste is nun rum) und findet an einem Wochenende im Monat statt. Freitagabend, am Samstag ganztags und am Sonntagvormittag.
      Es handelt sich um die Ausbildung nach den Richtlinien des BDY. Mehr Infos und Schulen in deiner Nähe findest du hier: http://www.yoga.de/bdy-yoga-lehrausbildung/

      Die Kosten variieren von Schule zu Schule. 15 Einzelstunden (variieren preislich ebenfalls stark) sind außerdem Pflicht, die Prüfungsgebühren liegen bei (soweit ich weiß) ca. 500€. Dann muss man noch an zwei externen Vorstellstunden (also andere werdende Yogalehrer*innen in einer anderen Schule unterrichten) teilnehmen. Hierfür liegen die Kosten auch nochmal zwischen 50 und 100€. Zur Prüfung und teilweise an Ausbildungswochenenden (es gibt ein paar wenige die nicht in der Schule stattfinden) muss eine Übernachtung auswärts gezahlt werden. Wenn deine Schule nicht bei dir ums Eck ist sollte noch an die Anfahrts-/Übernachtungskosten gedacht werden...

      Es gibt freilich auch schnellere und kostengünstigere Ausbildungen (schau beispielsweise bei Yoga Vidya). Aber mir war wg. meiner eigenen Entwicklung eine lange Ausbildungszeit wichtig. Außerdem mag ich es sehr, mich ein Wochenende im Monat komplett rauszuziehen und nicht einmal wöchentlich nach der Arbeit noch wohin hetzen zu müssen.

      Hoffe das hilft dir?
      Fragen? Fragen! ;-)

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen
    2. Hey Claudia!

      Vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Da werde ich erstmal eine zeitlang wieder Yoga machen, bevor ich mir das konkreter überlege.. ist natürlich auch nicht soo günstig. Das mit dem 1 Wochenende im Monat ist ja praktisch! Gefällt es dir denn richtig gut? Also auch das Yoga "Training" selber? Ich würde mich super freuen, mal einen Bericht von dir darüber zu lesen, was genau dir da gefällt und nicht gefällt, ob dich das irgendwie verändert hat, du im Alltag gelassener bist oder so.. und natürlich alle Infos über Ayurveda ;-) Ich lese gerade "Die Yoga-Diät", wo beides miteinander kombiniert wird. Bin sehr gespannt, inwieweit sich das im Alltag einfach umsetzen lässt. Nur 1 Tasse Kaffee pro Tag fällt mir gerade in Woche 1 am Schwersten (bin schon 2x gescheitert, ohje... ).

      Viele Grüße und Danke nochmal!
      Steffi

      Löschen
    3. Einen wunderschönen guten Abend Steffi,

      ja es gefällt mir richtig richtig gut. War eine sehr sehr gute Entscheidung. Was meinst du denn mit "Training"? Da ich mir da nicht sicher bin, kann ich auf deine anderen Fragen nicht wirklich eingehen. Gerne bau ich dir dann einen Blogeintrag zum Thema.

      Tipp zum Kaffee: Auf grünen Tee umsteigen. Hat mir 2011 (als ich mir Kaffee komplett abgewöhnt habe) sehr geholfen.

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen
  2. Hey Claudi,
    mit Training meine ich einfach den Unterricht, also eine Yogastunde, bei der du mit trainierst, nicht den Part wo sie dir vielleicht zeigen, wie du selbst Unterricht geben musst :-) Ist das so etwas klarer?
    Grünen Tee mag ich leider überhaupt gar nicht, brrrrr. Ich habe ja immer die Hoffnung, dass ich mich daran gewöhne. Trinkst du immer noch absolut keinen Kaffee?? Wahnsinn! *neid* :)

    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Steffi,

      ich versuche mir morgen mal was dazu einfallen zu lassen ;)

      Ja, hab seit dem Entzug (der ca. vier Wochen gedauert hat) keine Tasse mehr getrunken. Was ich mittlerweile richtig liebe ist Lupinen Kaffee.

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen
  3. Meine Antworten auf hoffentlich alle Fragen ;-) sind online:

    http://claudidoesyoga.blogspot.de/2016/07/warum-ich-mich-fur-unsere-yoga.html

    und

    http://claudidoesyoga.blogspot.de/2016/07/wie-lauft-so-ein-ausbilungswochenende-ab.html

    AntwortenLöschen
  4. Hey Claudia!
    Haha, danke dir vielmals, das hilft mir als totaler Yoga-Neuling auf jeden Fall weiter :)
    Bin gespannt auf weitere Beiträge, auch zu Ayurveda!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Steffi,

      freut mich sehr.
      Zu Ayurveda kann ich nicht viel mehr schreiben als das was ich bisher veröffentlicht hab.

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen