Samstag, 14. Mai 2016

Du weißt nicht was Du willst

Namasté ihr Lieben,

ich bin heute aufgewacht und hatte ab 30 Minuten später ein Lied im Ohr. Das will einfach nicht mehr weg gehen.

Geschrieben wurde es, wie ich von DVD und Konzert weiß, für eine gute Feundin der Band.

Doch seit ich es, mit Erscheinen der CD letztes Jahr, zum ersten Mal gehört hab, schoss mir prompt in den Kopf: "Hallo hallo? Haben die das für mich getextet?!?!?". 


Auf dem Konzert hatte ich Tränen in den Augen und hab mir "meine" Doris für einen dicken Drücker oder einfach nur einen von so vielen Blicken an meine Seite gewünscht.

Und heute ist es mir klarer als irgendwann im letzten Jahr. Ich weiß nicht was ich will. Und ich weiß es doch so genau. Siehe hier.

Aber warum nur, ist das so verdammt schwer? Wieso gehört da so verdammt viel dazu? Und warum, kann ich verdammt nochmal nicht einfach nur mal alles sein und geschehen lassen? Weswegen nervt mich mein verdammter Kopf soooooo sehr?

Jetzt habe ich mir das Lied 3x angehört und hätte gern jetzt jemand hier der mich an die Hand nimmt und sagt "Alles ist gut. Wir bekommen das schon hin." Halt so. Aber das is dann ja das Fragen nach mehr Nähe. Und ich würde nur wieder "allein" sein wollen...

Ich sag ja... Mein Lied!!!!

Revolverheld - Du weißt nicht was du willst.




Sonnengrüße,
Claudi

Kommentare:

  1. Ach, das Problem kenne ich...
    Jahrelang hatte ich immer den scheinbar perfekten Plan für mein Leben... aber plötzlich geriet ein Standpfeiler meines Plans ins wanken und alles brach zusammen...
    Im Moment versuche ich einfach alles so geschehen zu lassen wie es gerade kommt. Das ist nicht einfach, klappt aber eigentlich ganz gut...

    Liebst
    Kathi
    von My-Happiness.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche das nun auch mal.
      Danke, liebe Kathi und einen schönen Pfinstmontagabend ;-)

      Sonnengrüße,
      Claudi

      Löschen