Freitag, 25. September 2015

In 14 Tagen...

... habe ich meinen ersten Abend in der Yoga-Schule erlebt.

Namasté ihr Lieben,

ich denke immer mehr dran und bin aktuelle wieder täglich am Yogieren. Und das obwohl Wiesn-Zeit ist!
Immer mehr entdecke ich derzeit das Singen. Am liebsten allein, daheim, im Wohnzimmer. Laut und aus tiefstem Herzen. Nicht nur Shanti und Shiva und Om. Sondern vor allem auch Popsongs.

Hier zwei Beispiele:






Tatsächlich habe ich schon überlegt, ob mein Körper sich so unterbewusst auf das Singen von Mantren vorbereitet?



Sonnengrüße,
Claudi

Samstag, 19. September 2015

Drei Wochen

Namasté,

ich will hier mal ein Gefühl festhalten, dass mich die ganze letzte Woche über begleitet hat.

Seit Dienstagabend (Gespräch mit meiner Freundin Doris) bzw. Mittwochnachmittag (Intuitiv-Coaching bei Silvia Maria Engl) ruhe ich extremst in mir.  Das sieht so aus ;-)


Es fühlt sich alles gut, glücklich, ausgeglichen, ruhend an.

Ich bin voller Freude, Lachen, Umarmungen (psychisch und physisch), Dankbarkeit, Strahlen, Wärme, Herzöffnen, Liebe, Leben, Glück und könnte die Welt umarmen.

Plötzlich sitze ich oft vor meinem Altar, meditiere, atme, ruhe. 



Dort ist übrigens Shiva neu einzogen. 


Claudi <3 Instragam...

Sonnengrüße,
Claudi

Sonntag, 13. September 2015

In vier Wochen...

... ist mein erstes Yoga-Wochenende schon wieder rum.
Kinders wie die Zeit vergeht....

Namasté,

zur Einstimmung war ich heute auf einem Vortrag des wunderbaren Sriram.

"Der Schlaf, der Tod, das Selbst"


Wow.
Mich haben diese zwei Stunden so sehr beeindruckt, dass ich auf dem Rückweg nicht mal Musik hören wollte/ konnte! Das sagst alles.

Noch immer hänge ich den Gedanken nach und freue mich ganze fünf DIN A 5 Seiten notiert zu haben. Diese Notizen werde mich lange begleiten glaube ich.

Mal schauen ob ich mit meiner Oma darüber sprechen kann.

Sonst bin ich voller Vorfreude auf alles was die nächsten vier Woche und Jahre in meinem Leben passiert.

Derzeit wache ich jeden Tag auf und bin glücklich. Und gehe ins Bett und bin glücklich. Und voller Dankbarkeit. Für. Alles.

Sonnnengrüße,
Claudi

Sonntag, 6. September 2015

Glück und mein erster Altar

Namasté,

„Das Glück ist ein Wie, kein Was; ein Talent, kein Objekt“
(Hermann Hesse)

... dennoch (oder gerade deswegen) finde ich es schön, dass man mit Objekten Glück ausdrücken kann.


Ein wenig stolz präsentiere ich meinen ersten Altar. (Noch?) seher "westlich" angehaucht. Aber ich liebe ihn. Und freu mich einen neuen, weiteren, Wohlfühlort in meiner Wohnung geschaffen zu haben.



Aufgrund der Räucherstäbchen, die ich am Freitag beim Vortrag zum Buch "World Peace Diet" im Jivamukti Yogaloft gekauft habe, zieht es mich seit gestern Vormittag immer wieder hin. Ich nehme auf meiner Decke platz und schaue die vielen versteckten Kleinigkeiten an die mein Herz tanzen lassen.

Musikalisch begleitet mich heute (auch westlich) Justin Timberlake mit Mirrors.


Sonnengrüße,
Claudi

Ahimsa und World Peace Diet / ein Vortrag im so.ham

Namasté ihr Lieben,

im Buch von Sriram lese ich von Gewaltlosigkeit - kurz darauf fällt im Vortrag von Dr. Will Tuttle das Wort "Ahimsa".




Meines Erachtens nach gehören Yoga und die vegane Lebensweise ZWINGEND zusammen. 


Denn auch für Milch und Eier werden Tiere gewaltsam getötet und behandelt.
Der Vortrag war sehr hörenswert. Solltet ihr einmal die Möglichkeit haben Dr. Will Tuttle zu lauschen, nehmt sie unbedingt war.

Das Buch habe ich nicht gelesen, stelle es mir aber für Menschen die sich (noch?) nicht vegan ernähren SEHR interessant vor.

Sonnengrüße,
Claudi