Sonntag, 25. Oktober 2015

Don't dim to fit in

Namasté ihr Lieben,

ich lese ein so tolles Buch. LIGHT IS THE NEW BLACK.

Es begleitet mich seit letzter Woche und zum ersten Mal seit längerem ist es so, dass ich ein Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. 


Und wenn ich nur eine Seite lese auf dem Weg von der Küche ins Bad oder so... Ich bin süchtig! Süchtig nach dem Licht das Rebecca Campbell verteilt.

Besonders fasziniert hat mich gestern Abend dieser Abschnitt:


Mein Vorhaben für morgen: Ich werde das in der Arbeit umsetzen!

In meinen Worten kurz erklärt sieht das so aus:

Es bringt nix und niemandem was, wenn ich meinen Sonnenschein unter der schlechten Laune anderer Menschen begrabe.
Wenn andere damit nicht klar kommen, dass ich strahle, dann sind sie wohl nicht gemacht dafür, mit mir Zeit zu verbringen. Oder anders gesagt: Ich bin nicht für deren Gegenwart geschaffen.
Besonder schön gefällt mir Rebeccas Vergleich zu Blumen. Die sind immer wunderschön - egal wer sie betrachtet!
So will ich ab morgen immer strahlen - unabhängig davon wer um mich rum ist. So mache ich es anderen Menschen leichter mich zu finden. Und die, welche mit meinem Sonnenschein nicht klar kommen, fühlen sich in meiner Anwesenheit nicht wohl. Dann können sie sich immer noch überlegen, ob sie weiter im Schatten leben und stehen und sein wollen - oder mir ins Licht folgen.

Ich fotografiere bewusst nicht die ganze Seite ab, kauft euch das Buch einfach selbst. Tipp: Nicht als E-Book, denn es gibt viel damit zu arbeiten, zu markieren, reinzuschreiben, immer und immer wieder zu lesen!

Übrigens:
Heute Morgen im Bett... Farblich abgestimmt ;-)


Sonnengrüße,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen